Diese Website verwendet essentielle Cookies, um sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

PFARRER*INNEN, DEKAN*INNEN PFARRER*INNEN, DEKAN*INNEN

Pfarrer*innen, Dekan*innen

Studieren an der Theologischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg, Unterbringung im Moratahaus in Heidelberg

Inhalte

Das Studiensemester findet jährlich an der der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg statt. Es trägt dazu bei, sich im Abstand vom beruflichen Alltag mit wissenschaftlichen Fragestellungen auseinanderzusetzen, die berufliche Praxis zu reflektieren und fachliche Schwerpunkte zu vertiefen. Es ist auch ein besonderer Ort für persönliche Besinnung, den kollegialen Austausch und die geschwisterliche Gemeinschaft.

Während der Dauer des Kontaktstudiums in Heidelberg findet für die Kontakt-Studierenden eine obligatorische Begleitveranstaltung mit je einem Termin in der Woche statt. Sie soll die Möglichkeit zur gemeinsamen theologischen Arbeit geben, ein Forum für die Erörterung aktueller Fragen aus den verschiedenen theologischen Fachgebieten sein und der Selbstreflexion sowie der Reflexion eigener Praxis dienen.

Bewerbungsverfahren

->Beantragung frühestens nach sieben Jahren Dienstzeit

->Zweite Zulassung nach weiteren 10 Jahren möglich, hängt von der Nachfrage ab.

->Teilnahme bis spätestens sechs Jahre vor dem voraussichtlichen Ruhestand

Bewerbungsfrist

30. September des Vorjahres

Einzureichende Unterlagen

Ausgefülltes Formular -> Link zum Formular

->Beschreibung der Beweggründe und Zielsetzung

->Vertretungsplan für Gemeinde und Schule

->Voten der Dienstvorgesetzten (Dekanat, Schuldekanat, Landeskantorat, Ältestenkreis bzw. Kirchengemeinderat)

Kosten

Die Teilnehmenden bezahlen einen Eigenbeitrag in Höhe von 750,00 €
Hinzu kommt die Einschreibegebühr für das Gaststudium an der Universität ca. 102,00 €

Die Landeskirche übernimmt:

-> die Kosten für die Unterbringung im Moratahaus

-> Fahrten für An- und Abreise sowie für zwei weitere Fahrten nach Hause während des Kontaktstudiums

(Alle weitere Kosten, z.B. die aus der Trennung von der Familie entstehen, sind von den Teilnehmenden zu tragen).

Für den Zeitraum des Kontaktstudiums werden 14 Kalendertage auf den Jahresurlaub angerechnet.

Weitere Informationen und Beratung

Leiter der Abteilung Personalförderung, Kirchenrat Michael Löffler, Telefon 0721-9175-214, Michael.Loeffler@ekiba.de